ADERLASS  


ist eine Therapieform aus dem Komplex der „ausleitenden Verfahren“ und als klassische naturheilkundliche Methode seit dem Mittelalter in Anwendung. Durch die Ausleitung von Blut mit allen Bestandteilen kommt es zu einer allgemeinen Entstauung, Verbesserung der Blutfließeigenschaften sowie im weiteren Verlauf zu Regenerationsprozessen im gesamten Organismus. Auch das Immunsystem wird dabei aktiviert.
Wegen übermäßig häufiger und undifferenzierter Anwendung geriet der Aderlass für einige Jahre in Vergessenheit; insbesondere die Methode nach Hildegard von Bingen [siehe unten] bewährt sich aber bei gezieltem Einsatz als unkomplizierte und effektive Therapiemöglichkeit.

Anwendungsgebiete:
- Stoffwechselerkrankungen (Zucker, Gicht, erhöhte Blutfette)
- Herz-Kreislauferkrankungen
- Durchblutungsstörungen
- Asthma
- Wechseljahresbeschwerden
- Verstopfung

Durchführung:
Nach Ausschluss eines Eisen- oder Blutmangelzustandes im Labor wird mittels einer üblichen Standardkanüle eine kleinere oder größere Menge Venenblut (100 -300ml) im freien Fluss abgeleitet und dieses bedarfsabhängig wiederholt. Von vielen Anwendern wird eine Steigerung des Effekts in Abhängigkeit von der jeweiligen Mondphase beschrieben, die jedoch umstritten ist. Dauer ca. 30-45 Minuten. Anschließend ist für 1-2 Tage körperliche Schonung zu empfehlen.

Kosten:
Als
ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“)ist dies eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]





AKUPUNKTUR  Bild Akupunktur

ist eine
jahrtausend alte Heilmethode aus China als Teil der traditionellen chinesischen Medizin. Grundlage ist die Erkenntnis über die Lebensenergie „Qi“ und die energetischen Funktionskreise des Organismus. Die Lebensenergie fließt pulsierend auf einem Leitbahnsystem (Meridiane) und kann auf Zugangspunkten (den Akupunkturpunkten) durch speziell hergestellte, hauchdünne sterile Nadeln beeinflusst werden.
Bei Erkrankungen ist der Energiefluss gestört (z.B. verstärkt, abgeschwächt, fehlgeleitet oder aufgehoben)
und wird mittels der Akupunktur wieder normalisiert.

Dies ist besonders bei sogenannten funktionellen Störungen und bei Schmerzprozessen wirkungsvoll.

In vielen Fällen wird die chinesische Körperakupunktur mit der Ohrakupunktur kombiniert, wodurch der erzielte Effekt gesteigert werden kann. Hierbei wird genutzt, dass sich alle Körperareale auf bestimmten Punkten der Ohrmuschel widerspiegeln.

Anwendungsgebiete:
- Schmerzen des Bewegungsapparates
- Migräne / Neuralgien / Kopfschmerzen
- Allergien
- Schlafstörungen / Erschöpfungszustände
- Suchterkrankungen
- Verdauungsstörungen

Durchführung:
Nach einer spezifischen Befragung und Untersuchung (Puls- und Zungendiagnostik) werden durch den Arzt die Akupunkturpunkte festgelegt. Die Nadeln werden durch die Haut eingestochen, wo sich nach einem kurzen Schmerzreiz häufig ein Wärme-, Schwere- oder Kribbelgefühl einstellt. Insgesamt kommt es zu einer allgemeinen Entspannung, die bei uns nach Wunsch durch beruhigende Musik unterstützt wird. Nach 20-30 Minuten werden die Akupunkturnadeln wieder entfernt.
Üblicherweise werden pro Woche 1-3 Termine empfohlen, wobei primär insgesamt 6-10 Sitzungen durchgeführt werden sollten.

Kosten:
Kassenleistung nur für die Diagnosen "chronische Rückenschmerzen der LWS" und "chronische Kniegelenksschmerzen durch Gelenkverschleiß (Gonarthrose)".
Ansonsten ist dies als
ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



ALLERGO-CHECK  Bild Allergo Check

untersucht das Vorhandensein bzw. die
Ausprägung von Allergien oder einer Allergiebereitschaft mittels neuester, hochspezifischer Labormethoden (Fremdleistung).
Dabei werden spezifische Antikörper im Blut gegen eine Vielzahl von Allergenen nachgewiesen.
Es handelt sich um eine sehr genaue, aber kostenintensive Ergänzungsdiagnostik.

Anwendungsgebiete:
- Allergien
- Heuschnupfen
- Asthma bronchiale
- Neurodermitis
- Leistungseinbuße ohne erklärbare Ursache
- Verdauungsbeschwerden / Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Durchführung:
Nach Ausschöpfung der üblichen diagnostischen Möglichkeiten wird das in ein spezielles Gefäß entnommene Blut in ein spezialisiertes Fachlabor gesendet, wo die gewünschten Untersuchungen durchgeführt werden. Der folgende umfassende Befundbericht - welchen Sie im Original erhalten - wird ausführlich erörtert, therapeutische Möglichkeiten werden aufgezeigt und ggf. umgesetzt. Darüberhinaus werden von uns in diesem Zusammenhang klinische Allergie-Zeichen überprüft.

Kosten:
Als
ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) ist dies eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



ANTI-AGING  Bild Lachender Mann

übersetzt „entgegen der Alterung“ ist ein
Gesundheitspaket, dass sich aus mehreren Bausteinen zusammensetzt. Es hat zum Ziel, den Alterungsprozess zu verlangsamen bzw. die Leistungsfähigkeit und Vitalität zu erhalten. Dazu werden eine Reihe von gesundheitsfördernden Maßnahmen durchgeführt bzw. deren Umsetzung und Integration in die individuelle Lebensweise empfohlen und Möglichkeiten und Wege dazu aufgezeigt. Die Steigerung der Lebensqualität ist das Ergebnis.
Massive Eingriffe in den natürlichen Alterungsprozess (Operationen, Hormontherapie) sehen wir eher kritisch und halten sie deshalb m. E. für weniger empfehlenswert. Deshalb ist für uns eigentlich auch der neuerdings eingesetzte, positivere Begriff
„PRO-AGING“ treffender.
Vorab empfiehlt sich ein Gesundheits-Check bzw. eine umfassende Vorsorge-Untersuchung.

Anwendungsgebiete:
- typische Alterserscheinungen
- nachlassende Vitalität
- gehäufte / wiederkehrende Infekte

Durchführung:
Nach Erhebung des Ist-Zustandes werden die persönlichen Bedürfnisse und medizinischen Notwendigkeiten herauskristallisiert und ein darauf abgestimmter, individueller Maßnahmen-Katalog erstellt. Dieser setzt sich typischerweise aus Aspekten zur Änderung der Lebensweise (z.B. Ernährung, Stressabbau, Sport usw.) sowie aus medizinisch-therapeutischen Anwendungen zusammen (z.B. orthomolekulare Medizin, Darmsanierung, Heilfasten, Sauerstoff-Therapie, Vitalitätskuren usw.). Zu den einzelnen Möglichkeiten lesen Sie bitte unter dem jeweiligen Stichwort nach. Dauer der Beratung ca. 40-60 Minuten (ausschließlich evtl. Gesundheits-Check und zusätzlicher medizinischer Maßnahmen).

Kosten:
Als
ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) ist dies eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



AUSLEITENDE VERFAHREN  Bild Ausleitende Verfahren

sind eine Reihe
verschiedener Therapieformen, bei denen dem Patienten Blut bzw. Körperflüssigkeiten entzogen werden. Bei allen Krankheitsgeschehen, die mit einer Überladung oder Stauung jedweder Art einhergehen, wird über diese Entlastung eine Umstimmung und ein Regenerationsprozess erreicht bzw. eingeleitet.

Zu den ausleitenden Verfahren gehören:
- Aderlass
- Blutegel
- Cantharidenpflaster / Baunscheidt
- Schröpfen

Bezüglich der
Anwendungsgebiete, Durchführung und Kosten lesen Sie bitte unter der jeweiligen, ausführlicher beschriebenen Methode nach.




BESCHEINIGUNGEN  Bild Stempel

ärztliche Zeugnisse und Gutachten, die Sie zur persönlichen Verwendung benötigen, sind eine individuelle Gesundheits-Leistung.
Standard-Formulare wie Rezepte, Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen, Heilmittelverordnungen, Renten- oder Kuranträge fallen natürlich in den Bereich der vertragsärztlichen Aufgaben und werden direkt mit der GKV bzw. BfA abgerechnet.

Kostenbeispiele:
Als
ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) ist dies eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



BLUTEGEL  Bild Blutegel

sind aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften schon seit Jahrhunderten in verschiedenen Kulturkreisen als Heilmittel im Einsatz.
Die Wirkung ist einem sehr sanften, langsamen und lokal eingegrenzten Aderlass gleichzusetzen.
Therapeutisch wertvoll ist darüber hinaus der
blutverdünnende und antibiotische Effekt durch die von den Blutegeln an der Saugstelle abgegebene Substanz. Die Heilwirkung setzt meist unmittelbar ein und entwickelt sich über Wochen stetig weiter. Zur Wirkungssteigerung kann die Behandlung wiederholt werden.
Die Therapie mit Blutegeln gehört zu den ausleitenden Verfahren.

Anwendungsgebiete:
- Krampfadern
- Besenreiser
- Tinnitus (Ohrgeräusche)
- Hörsturz
- oberflächliche Venenentzündungen
- Menstruationsbeschwerden
- Tennisellenbogen

Durchführung:
Im Anschluss an ein Beratungsgespräch und der Beurteilung des Lokalbefundes werden die Saugstellen und die Anzahl der Blutegel bestimmt.
Diese – ausschließlich für medizinische Zwecke gezüchtete und kontrollierte - Egel werden zum Behandlungstermin über die Apotheke bezogen. Sie werden an die ausgewählte Stelle angebracht (im Einzelfall ein Geduldsspiel), beißen sich fest und saugen sich voll. Nachdem sie abgefallen sind, sollte es aus der Bissstelle für 1-2 Stunden frei nachbluten. Gesamtzeitaufwand ca. 3 Stunden. Auch blutet es noch bis zu 24 Stunden in den angebrachten Verband ein. Wundkontrolle und Verbandwechsel am Folgetag. Wichtig ist, dass Sie die ausgewählten Areale am Vortag und am Behandlungstag nicht eincremen, fetten, parfümieren usw. sondern nur mit kaltem Wasser abbürsten.

Kosten:
Als
ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) ist dies eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



CANTHARIDENPFLASTER  Bild Cantharidenpflaster

ist eine Therapieform aus dem Komplex der „ausleitenden Verfahren“ und auch als
blasenziehendes Pflaster bekannt. Es beinhaltet Reizstoffe (Spanische Fliege) die - auf die Haut aufgebracht - eine Blasenbildung hervorrufen. Dadurch werden Entzündungsprozesse von tieferliegenden Schichten aus dem Körper gezogen. Besonders bewährt hat sich diese einfache Methode zur wiederholten (Selbst-) Anwendung bei Kindern mit wiederkehrenden Mittelohrentzündungen, um eine wiederholte Antibiotika-Einnahme oder das Legen eines Paukenröhrchens zu vermeiden.
Alternativ ist es auch möglich, das Verfahren nach Baunscheidt (Auftragen einer Salbe mit ähnlichen Reizstoffen – ggf. nach oberflächlichem Anritzen der Haut) anzuwenden, welches in Wirkweise und Effekt dem des Cantharidenpflasters gleicht bzw. sehr nahe kommt.

Anwendungsgebiete:
- Mittelohrentzündungen
- Gelenkergüsse
- Gichtanfall

Durchführung:
Je nach Anwendungsgebiet wird ein entsprechend großes Pflaster zugeschnitten, auf die zu behandelnde Stelle gelegt und fixiert. Nach ca. 12 Stunden wird es vorsichtig entfernt. Größere Blasen werden mit einem Salbenverband nachbehandelt. Es besteht zudem die Möglichkeit, den Blaseninhalt (steril) im Sinne einer Reiztherapie – ähnlich der Eigenblutbehandlung - dem Körper zurückzuspritzen.

Kosten:
Als
ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) ist dies eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



CHIROTHERAPIE  Bild Wirbelsäule

ist eine Behandlungsform aus dem Komplex der
„manuellen Medizin“, wobei diese Bezeichnungen auch synonym verwendet werden. Sie hat die Diagnose und Therapie von nicht dauerhaften Funktionsstörungen am Haltungs- und Bewegungsapparat zum Gegenstand. Ziel dabei ist, eine natürliche, schmerzfreie Bewegung unter Einsatz spezieller Techniken bzw. Griffe wiederherzustellen. Die Chirotherapie ist von der „Chiropraktik“, einer nicht-ärztlichen Maßnahme, zu unterscheiden.

Anwendungsgebiete:
- Bewegungseinschränkungen bzw.
- Blockierungen von Gelenken

Durchführung:
Bei typischen Beschwerdebildern (Rückenschmerzen, Muskelverspannungen, Kopfschmerzen, Bewegungseinschränkung, Fehlhaltung, aber auch Schwindel, Tinnitus) - landläufig häufig als „eingeklemmter Nerv“ bezeichnet - erfolgt eine spezifische, sogenannte Chirodiagnostik und ggf. Röntgenaufnahme (vor Behandlung der Halswirbelsäule empfohlen bzw. vorgeschrieben). Mittels eines speziellen Griffs und darauffolgenden manipulativen Impuls oder Mobilisierung (innerhalb des natürlichen Bewegungsspiels) wird dann die Funktionseinschränkung gelöst („Einrenken“). Wiederholungsbehandlungen sind problemlos möglich. Eine gute Ergänzungsmöglichkeit besteht durch die Akupunktur und die Neuraltherapie.

Kosten:
Kassenärztliche Leistung zur Akutbehandlung; ansonsten ist dies als ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



DARM-CHECK  Bild Darm-Check

ist eine qualitative und quantitative Untersuchung der Stuhlflora (Besiedelung des Magen-Darm-Traktes mit Mikroorganismen) einschließlich Pilze, der Darmschleimhaut-Immunität sowie auf das Vorhandensein bzw. die Ausprägung von Entzündungszeichen und von Hinweisen auf eine Maldigestion / Malabsorption (Verdauungsstörungen) im Stuhl (Fremdleistung).

Anwendungsgebiete:
- Verdauungsstörungen (Verstopfung, Durchfälle, Blähungen)
- v.a. Darmdysbiose (Fehlbesiedelung)
- Leistungseinbuße ohne erklärbare Ursache
- wiederkehrende Infekte
- nach Antibiotika-Einnahme
- Allergien
- Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Durchführung:
Nach Ausschöpfung der üblichen diagnostischen Möglichkeiten wird eine gemäß Anleitung durch Sie gewonnene Stuhlprobe über uns in ein spezialisiertes Fachlabor gesendet (nur zu Wochenbeginn!), wo die gewünschten Untersuchungen durchgeführt werden. Der folgende umfassende Befundbericht - welchen Sie im Original erhalten - wird ausführlich erörtert, therapeutische Möglichkeiten werden aufgezeigt und ggf. umgesetzt [siehe Darmsanierung].

Kosten:
Als
ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) ist dies eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



DARMSANIERUNG  Bild Darmsanierung

auch mikrobiologische Therapie und Symbioselenkung genannt, hat das
Ziel, eine normale Besiedelung des Darmes mit Mikroorganismen wiederherzustellen bzw. zu erhalten. Damit wird ein natürlicher Verdauungsvorgang mit optimaler Verwertung der Nährstoffe erreicht und das darmassoziierte Immunsystem gestärkt bzw. aktiviert.

Anwendungsgebiete:
- Darmdysbiose (Fehlbesiedelung)
- Verdauungsstörungen (Verstopfung, Durchfälle, Blähungen)
- wiederkehrende Infekte
- nach Antibiotika-Einnahme
- Allergien
- Nahrungsmittelunverträglichkeiten
- Hauterkrankungen

Durchführung:
Die umfassende Darmsanierung verläuft in 3 Phasen über insgesamt 12 Wochen. Dabei wird zuerst die Fehlbesiedelung mit einem Darmreinigungs-Pulver beseitigt, dann werden die Verdauungssäfte mit Bitterstoffen angeregt sowie das Darmmilieu stabilisiert und abschließend die notwendigen, natürlichen Darmkeime zugeführt. Sämtliche eingesetzten Mittel sind naturheilkundliche Produkte. Eine jährliche – dann verkürzte - Wiederholungskur wird empfohlen.

Kosten:
Als
ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) ist dies eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



EIGENBLUTBEHANDLUNG  Bild Eigenblutbehandlung

ist eine sogenannte
Reiztherapie, durch die der Körper seine eigenen Abwehrmechanismen besser mobilisieren kann. Entnommenes Venenblut wird direkt oder mit pflanzlichen bzw. homöopathischen Mitteln aufbereitet in den Muskel zurückgespritzt. Es kommt dadurch zu einem Reiz auf die Regulationssysteme mit einer Immunstimulierung und Stoffwechselaktivierung.

Anwendungsgebiete:
- akute und chronische Infektionen
- degenerative Prozesse (z.B. rheumatische Erkrankungen)
- Allergien
- Hauterkrankungen / Ekzeme
- allgemeine Leistungssteigerung
- Immunstimulation
- Schlafstörungen

Durchführung:
Mit einer Standardkanüle wird 0,5 bis 5ml venöses Blut aus der Ellenbeuge abgenommen, ggf. mit dem vorbereiteten Medikament vermischt und direkt intramuskulär (Gesäß oder Oberarm) zurückgespritzt. Um eine optimale Wirkung zu erzielen, werden normalerweise Serien von mehreren (erfahrungsgemäß am wirkungsvollsten insgesamt 10) Injektionen 1 x wöchentlich durchgeführt.

Kosten:
Als
ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) ist dies eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



ENTSPANNUNGSVERFAHREN  Bild Frau streckt sich

gehören zu den sogenannten
übenden Verfahren. Tiefe Entspannung führt zu Bewusstseinssenkung, emotionaler Beruhigung, Senkung der Atem- und Herzfrequenz, Senkung des Blutdrucks, muskulärer Entspannung, Schmerzreduktion, Angstabbau u.a. Jeder Mensch hat die natürliche Fähigkeit, entspannen zu können. In unserem stressigen Alltag vergessen wir dies jedoch oft und können dann nicht mehr abschalten. Europäische oder asiatische Methoden der Entspannungsverfahren lassen uns dies wieder lernen und mögliche Krankheitsentwicklungen vorzeitig abwenden.

Anwendungsgebiete:
- Unruhe
- Angststörungen
- Schlafprobleme
- chronische Erkrankungen
- zur Selbsterfahrung
- als Vorsorgemaßnahme

Durchführung:
In einem Beratungsgespräch wird die individuelle Situation umfassend beleuchtet. Mittels einfacher Übungen wird versucht, die persönlichen Neigungen zur Körperwahrnehmung / Selbstruhigstellung bezüglich verschiedener Verfahren festzustellen. Bewährt haben sich dabei besonders „Autogenes Training“, „progressive Muskelrelaxation nach Jacobson“, „Yoga“ und Qi Gong“.
Ein Leitfaden bzw. Literaturempfehlungen ermöglichen ein regelmäßiges Eigentraining oder es werden Möglichkeiten der Übung unter fachlicher Anleitung genannt.

Kosten:
Kassenärztliche Leistung zur Akutbehandlung; ansonsten ist dies als ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



ENZYMTHERAPIE  Bild Enzyme

beruht auf der
Einnahme von pflanzlichen oder tierischen Enzymen, meist Hydrolasen / Proteasen. Sie werden unverändert durch die Darmschleimhaut aufgenommen und können so ihre Wirkung im Blut und in den Geweben entfalten. Enzyme wirken als Stoffwechselkatalysatoren auf sehr viele Prozesse im Organismus ein und haben dadurch einen ausgeprägten entzündungshemmenden, abschwellenden, immunsteigernden, schmerzlindernden und somit heilungsfördernden Effekt. Hervorragend geeignet als Ergänzungstherapie bei vielen akuten und chronischen Erkrankungen.

Anwendungsgebiete:

- Sportverletzungen: Prellungen / Zerrungen / Stauchungen / Distorsionen
- akute und chronische Infektionen (HNO, Magen-Darm, Harnwege usw.)
- Gefäßerkrankungen - verbesserte Wundheilung (z.B. nach Operation)
- Ergänzungsmaßnahme bei Krebserkrankungen

Durchführung:
Üblicherweise zu Beginn einer Erkrankung / Verletzung hochdosierte Einnahme (Stoßtherapie) der verordneten Enzymtabletten bzw. –dragees 3x täglich möglichst vor den Mahlzeiten (bis zu 3x20 Stück) für einige Tage. Dann Fortsetzung mit Normaldosis (3x2) für 1-3 Wochen oder bei chronischen Prozessen als Dauertherapie.

Kosten:
Kassenärztliche Leistung zur Akutbehandlung (außer Medikamente); ansonsten ist dies als ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



ERNÄHRUNGSBERATUNG  Bild Kind mit Apfel

Der Mensch ist, was er isst!
Viele, insbesondere chronische Krankheiten der heutigen Zeit, lassen sich auf Ernährungsfehler zurückführen oder zumindest durch unsere Ernährung beeinflussen. Auch die hohe Bedeutung des Flüssigkeitshaushaltes [siehe unter „Wasser“] gehört dazu.
In einer
umfassenden Erörterung wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie mittels Optimierung Ihrer Ernährungsgewohnheiten Krankheiten vermeiden bzw. günstig beeinflussen können und Ihre allgemeine Leistungsfähigkeit steigern.
Bei Übergewichtigen geht dies üblicherweise auch mit einer Gewichtsreduktion einher.
Vorab ist ein Gesundheits-Check bzw. eine umfassende Vorsorge-Untersuchung zu empfehlen.

Anwendungsgebiete:
- Übergewicht
- Stoffwechselerkrankungen (Zucker, Gicht, erhöhte Blutfette)
- als Vorsorgemaßnahme

Durchführung:
Nach Erhebung des Ist-Zustandes durch ein exakt zu führendes Ernährungsprotokoll und einige Untersuchungen (körperliche Untersuchung, Labor) werden die persönlichen Bedürfnisse und medizinischen Notwendigkeiten herauskristallisiert und ein darauf abgestimmter, individueller Ernährungsplan vorgeschlagen und schriftlich fixiert. Auch wird mit Informationen, Hinweisen und Literaturempfehlungen sowie regelmäßigen (Gewichts-) Kontrollen die konsequente und anhaltende Umsetzung erleichtert. Beratungsdauer ca. 30-45 Minuten (ausschließlich Untersuchung). Es besteht zudem die Möglichkeit, an strukturierten Schulungen (durch einen Kooperationspartner) als Kurs teilzunehmen.

Kosten:
Kassenärztliche Leistung bei bestehenden Krankheitssymptomen; ansonsten ist dies als ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



GANZHEITLICHE KONZEPTE  Bild Ganzheit (da Vinci)

entspricht einem
Gesundheitspaket, dass die verschiedenen Aspekte des Menschen in seiner Ganzheit (Körper – Geist – Seele) bei der Behandlung von chronischen Erkrankungen berücksichtigt. Es wird davon ausgegangen, dass eine Krankheit nicht ein Organ isoliert befällt, sondern das gesamte Individuum auf allen Daseinsebenen betroffen ist. Somit setzt sich die resultierende Behandlung aus mehreren Bausteinen zusammen, um alle individuellen Anteile zu erfassen.

Anwendungsgebiete:
- chronische Erkrankungen
- Krebserkrankungen

Durchführung:
Um alle Aspekte zu berücksichtigen, ist vorab ein Gesundheits-Check und eine ausführliche Anamnese (Befragung) notwendig. Nach Erörterung der Befunde werden die persönlichen Bedürfnisse und medizinischen Notwendigkeiten herauskristallisiert und ein darauf abgestimmter, individueller Maßnahmen-Katalog erstellt. Dieser setzt sich typischerweise aus Aspekten zur Änderung der Lebensweise (z.B. Ernährung, Entspannungsverfahren usw.), aus medizinisch-therapeutischen Anwendungen (z.B. schulmedizinische Standard-Therapien, orthomolekulare Medizin, Vitalitätskuren usw.). sowie psychotherapeutischen Maßnahmen (z.B. Gesprächstherapie, Verhaltenstherapie) zusammen.
Zu den einzelnen Möglichkeiten lesen Sie bitte unter dem jeweiligen Stichwort nach. Dauer der Beratung ca. 60 - 90 Minuten (ausschließlich Gesundheits-Check und zusätzlicher medizinischer Maßnahmen).

Kosten:
Als
ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) ist dies eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



GESUNDHEITS-CHECK  Bild Auge

entspricht einer
„großen Inspektion“, also einem Untersuchungspaket, das sich aus einer umfassenden, vollständigen Vorsorgeuntersuchung einschließlich einiger Fremdleistungen zusammensetzt. Sämtliche Organsysteme und Stoffwechselfunktionen werden kontrolliert und ausführlich beleuchtet.

Anwendungsgebiete:
- Statuskontrolle
- Krankheitsprophylaxe
- zur Früherkennung
- vor Anti-Aging-Programmen und ganzheitlichen Konzepten

Durchführung:
Sinnvollerweise finden die Untersuchungen an 2 Terminen statt. Vorab Blutentnahme, Urinkontrolle, EKG (Ableitung der Herzströme), Lungenfunktionstest und Mitgabe von Stuhl-Testbriefchen. In der Folgewoche Ganzkörperstatus (vollständige körperliche Untersuchung), Ultraschalluntersuchung des Bauchraumes (Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Niere rechts, Milz, Niere links, große Blutgefäße (Hohlvene und Aorta), Harnblase und ggf. Prostata), Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse, ausführliche Erörterung sämtlicher erhobener Befunde, Erstellung eines Gesundheits-Zeugnis.
Dauer 1.Termin ca. 30 Minuten, 2.Termin ca. 45 –60 Minuten. Nach Bedarf oder auf Wunsch zusätzlich Belastungs-EKG (3. Termin [siehe Leistungsdiagnostik]), Röntgen der Lunge, Darm-Spiegelung, Darm-Check (Fremdleistungen).

Kosten:

Als
ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) ist dies eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



HEILFASTEN  Bild Wasser trinken

ist ein sehr altes Heilverfahren, bei dem es sich um einen freiwilligen Nahrungsverzicht handelt. Natürlicherweise hat der Mensch ausreichende Energiereserven, um einige Tage bis max. mehrere Wochen ohne Nahrung auszukommen. Dies gehört als biologische Notwendigkeit des Überlebens zu seinem ursprünglichen Rhythmus. Durch das Fasten kommt es zu einer
Entstauung, Entschlackung und Entgiftung. Außerdem führt die Entlastung des Magen-Darm-Traktes zu einer Aktivierung des Immun-Systems, zu einem tiefen und erholsamen Schlaf, einer Steigerung des Denkvermögens und einem intensiven Selbst-Erleben. Nach Beendigung der Fasten-Tage lernen Sie sinnvolles Genießen und maßvolles Essen neu.

Anwendungsgebiete:
- als Vorsorgemaßnahme
- Verdauungsstörungen
- zur Umstimmung bei Übergewicht
- Stoffwechselerkrankungen (Zucker, Gicht, erhöhte Blutfette)
- Bluthochdruck

Durchführung:
Ausführliche Beratung und Untersuchung vor dem ersten Fasten. Nach einem Entlastungstag (nur Obst und Gemüse) fasten Sie für mindestens 5 oder mehr Tage, d.h. keine Nahrung, dafür viel Wasser [siehe dort], Tees und verdünnte Fruchtsäfte sowie Gemüsebrühe. Dabei mehrmals Darmentleerung (Glaubersalz oder Klistier), viel Wärme und Ruhe. Anschließend 2 Aufbautage (Obst, Gemüse, Suppen). Unterstützung des Ablaufs durch Beratung und Literaturempfehlung.
Nicht Fasten dürfen untergewichtige-, geschwächte-, krebserkrankte- und Marcumar-Patienten.

Kosten:
Als ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) ist dies eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



HOMÖOPATHIE  BildMörser und Inhaltstoffe

heißt wörtlich übersetzt „ähnliche Krankheit“ und basiert auf der Grundlage der
Ähnlichkeitsregel von Samuel Hahnemann: Eine Behandlung mit demjenigen Arzneimittel, welches beim gesunden Menschen die meisten ähnlichen Symptome erzeugt, vermag - in besonderer, potenzierter Form verabreicht - die Krankheit zu heilen. Eine wesentliche Bedeutung hat in der klassischen Homöopathie dabei das Potenzieren (die wiederholte Verdünnung mit anschließender Verschüttelung des Arzneimittels), da nicht die materielle Substanz des Mittels, sondern deren verborgene dynamische Kräfte für die Heilwirkung verantwortlich sind.
Meist werden sogenannte D- oder C-Potenzen als Globuli, Lösungen oder Tabletten eingesetzt.
Die Homöopathie wird häufig fälschlicherweise als Überbegriff für Naturheilverfahren verwendet, sie ist aber nur eine von vielen Therapie-Möglichkeiten aus der Naturheilkunde.

Anwendungsgebiete:
- alle Krankheiten, die der Selbstregulation des Organismus zugänglich sind

Durchführung:
Ausführliche, spezifische Anamneseerhebung (Befragung) zum Erkennen der individuellen Konstitution und der exakten Krankheitssymptomatik. Nach Wertung der persönlichen Symptome homöopathische Mittelwahl und deren Verordnung. Dauer ca. 60 Minuten. Gelegentlich kann nach der Gabe homöopathischer Mittel eine Verstärkung der Beschwerden festgestellt werden. Diese Erstverschlimmerung ist nur von kurzer Dauer und wird als prognostisch günstig angesehen.

Kosten:
Als
ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) ist dies eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



HORMON-CHECK  Bild Hormon

untersucht das Vorhandensein bzw. die
Ausprägung von Veränderungen des individuellen Hormon-Status im Blut und ggf. Urin mittels neuester, hochspezifischer Labormethoden (Fremdleistung). Vor allem werden mögliche hormonelle Defizite im Rahmen eines Anti-Aging-Programms überprüft, welche für eine Reihe von Symptomen – einschließlich eines verstärkten Alterungsprozesses - verantwortlich sein können.

Anwendungsgebiete:
- Müdigkeit
- Depressionen
- Leistungsverlust
- vor Anti-Aging-Konzept

Durchführung:
Vorab wird die individuelle Notwendigkeit der (kostenintensiven) Untersuchungen erörtert. Daraufhin wird das in ein besonderes Gefäß entnommene Blut (bzw. Urin) in ein spezialisiertes Fachlabor gesendet, wo die gewünschten Untersuchungen durchgeführt werden. Der folgende Befundbericht wird ausführlich besprochen, therapeutische Möglichkeiten werden aufgezeigt und ggf. umgesetzt.

Kosten:
Als
ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) ist dies eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



IMPFUNGEN  Bild Spritzen

sind eine
klassische Krankheitsprophylaxe. Durch das Injizieren von veränderten bzw. abgetöteten Erregern (-Bestandteilen) bildet der Organismus Abwehrzellen (Antikörper) und ist dann gegen die Krankheit geschützt / immun. Auch bei vorliegender Sinnhaftigkeit für in Mitteleuropa vorkommende Erkrankungen ist diese Maßnahme in vielen Fällen eine Selbstzahler-Leistung (z.B. Hepatitis A, Auffrischungs-Impfung gegen Tetanus, Diphtherie, Polio).

Anwendungsgebiete:
- Schutzmaßnahme
- vor Fernreisen [siehe Reisemedizin]

Durchführung:
Nach Überprüfung des Impfstatus (sämtliche Impfpässe bitte mitbringen!), Aufklärung, Beratung und Beurteilung der individuellen Notwendigkeit erfolgt die Verabreichung von einem oder mehreren Impfstoffen (z.T. Kombinationen) als Injektion. Ausstellung eines bzw. Dokumentation im Impfpass. Zur Grundimmunisierung sind meist drei (überwiegend in den Oberarm) Impfungen im Abstand 0 / 1 Monat / 6 bis 12 Monate notwendig; Auffrischungen sind Einmal-Injektionen (je nach Impfstoff nach 3, 5 oder 10 Jahren).
Unsere Praxis ist auch als
WHO-Gelbfieber-Impfstelle staatlich zugelassen.

Kosten:
Kassenärztliche Leistung bei Kindern (außer Reise-Impfungen); bei Erwachsenen zur Grundimmunisierung gegen Tetanus, Diphtherie, Polio sowie jährliche Grippe-Impfung und gegen Pneumokokken (für immunschwache bzw. ältere Personen); FSME (für Personen in Risikogebieten); und gegen HPV (für Mädchen bzw. junge Frauen), ansonsten ist dies als ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



LABORDIAGNOSTIK  Bild Reagenzgläser

d.h. die Untersuchung von Blut und Blutbestandteilen (oder auch Urin bzw. Stuhl)
zur Überprüfung des individuellen Status von Organsystemen, Stoffwechselfunktionen, hormonellen Kreisläufen, Antikörper-Titern usw. sind IGeL-Leistungen, sofern die Untersuchung nicht zur Abklärung einer akuten Symptomatik oder der Kontrolle einer chronischen Erkrankung dient. Annähernd sämtliche Körperfunktionen können auf mögliche Abweichungen untersucht werden.
Einige Leistungen sind Fremdleistungen durch ein kooperierendes Labor. Diese werden Ihnen dann von dort direkt in Rechnung gestellt. Bei Bedarf wird anschließend eine weitere Diagnostik zur Abklärung oder therapeutische Maßnahmen zur Regulierung durchgeführt. Noch besser aber, es bleibt das angenehme Gefühl, zu wissen: alles funktioniert normal.

Anwendungsgebiete:
- Statuskontrolle
- Krankheitsprophylaxe
- zur Früherkennung
- im Rahmen eines Gesundheits-Check
- vor Anti-Aging-Konzept

Durchführung:
Blutentnahme aus der Ellenbeuge (bzw. Einbringen einer Urin- oder Stuhlprobe) in ein oder mehrere Gefäße. Anschließend werden diese in ein Fachlabor gesendet, wo die gewünschten Untersuchungen durchgeführt werden. Der folgende Befundbericht wird ausführlich erörtert, sofern notwendig werden therapeutische Möglichkeiten aufgezeigt und ggf. umgesetzt.

Kosten:
Kassenärztliche Leistung zur Abklärung akuter Erkrankungen, Kontrolle chronischer Krankheiten sowie als kleiner Check-up (Cholesterin, Harnsäure, Kreatinin, Blutzucker); ansonsten
ist dies als ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
Eine Liste der entsprechenden Kosten liegt in unserer Praxis aus.
[nach oben]



LEISTUNGSDIAGNOSTIK  Bild EKG

ist sowohl zur
Vorsorge, für Gesundheitssportler, ambitionierte Hobbyathleten und in besonderem Maße für Leistungssportler eine sinnvolle Maßnahme. Bei reproduzierbaren Bedingungen wird der Organismus / das Herz-Kreislaufsystem unter ständiger Überwachung bis zum persönlichen Maximum belastet. Das Ergebnis lässt Rückschlüsse auf Herz-Kreislaufregulation, Leistungsfähigkeit, Trainingszustand, sinnvolle Trainingsgestaltung einerseits und auf mögliche Defizite sowie krankhafte Prozesse (Durchblutungsstörungen, Rhythmusstörungen) andererseits zu.

Anwendungsgebiete:
- Statuskontrolle
- zur Früherkennung
- im Rahmen eines Gesundheits-Check
- Trainingsplanung für Sportler

Durchführung:
Nach klinischer Untersuchung von Herz-Kreislaufsystem und Lunge wird ein Ruhe-EKG geschrieben. Anschließend stufenweise Belastung unter gleichmäßiger Trittfrequenz auf dem Fahrrad-Ergometer (für Leistungssportler steht ein spezielles Leistungs-Ergometer zur Verfügung). Dabei ruhiger Beginn (z.B. 50 Watt) und Steigerung des Widerstands alle 2 oder 3 Minuten um 25-50 Watt bis zur Ausbelastung (Sportkleidung und Handtuch wird empfohlen!). Während der Belastung erfolgt eine fortlaufende Kontrolle des EKG (Herzstromkurve) und der Herzfrequenz sowie engmaschige Blutdruck- und ggf. Laktatmessungen (aus Ohrläppchen-Kapillarblut). Anschließend ausführliche Erörterung der erhobenen Messwerte und Daten. Zeitaufwand 30-60 Minuten.
Für ambitionierte Athleten bzw. Wettkampf-/ Leistungssportler wird ergänzend ein Dauerbelastungstest (ca. 30 – 40 Minuten Ergometrie an einem 2. Termin im aerob – anaeroben Grenzbereich) angeboten bzw. empfohlen. Somit lässt sich der Status quo noch exakter bestimmen und die Trainingsplanung verfeinern / optimieren.

Kosten:

Als
ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) ist dies eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



MANUELLE MEDIZIN  Bild Hände

ist der
Überbegriff für verschiedene Behandlungsformen, bei denen die Hände des Anwenders die therapeutische Maßnahme durchführen. Dazu gehören Techniken des Krankengymnasten / Physiotherapeuten (Mobilisierung, Osteopathie, Cranio-Sakral-Therapie) sowie des Arztes (siehe Manipulation, Chirotherapie). Die Therapie gilt insbesondere der Wiederherstellung von Funktionsstörungen am Haltungs- und Bewegungsapparat, dabei vor allem der Wirbelsäule. Ziel ist, damit eine natürliche, schmerzfreie Bewegung zu ermöglichen oder dadurch verursachte Beschwerden zu beseitigen.

Anwendungsgebiete:
- Bewegungseinschränkungen bzw.
- Blockierungen von Gelenken
- durch Gelenk-Funktionsstörungen bedingte Beschwerden

Durchführung:
Bei Beschwerdebildern wie Rückenschmerzen, Muskelverspannungen, Bewegungseinschränkungen, aber auch Ohrgeräuschen, Atem- oder Verdauungsstörungen mit Verdacht einer Gelenk-Dysfunktion als Ursache erfolgt eine spezifische, sogenannte manuelle- oder Chirodiagnostik. Mittels spezieller Hand-Techniken durch den Therapeuten wird diese Funktionseinschränkung gelöst und das natürliche Bewegungsspiel wiederhergestellt. Nach wiederholter Anwendung kommt es zu einer Normalisierung der Beschwerden.

Kosten:
Kassenärztliche Leistung zur Akutbehandlung oder krankengymnastische Behandlungen (ggf. auf Heilmittelverordnung); ansonsten ist dies als ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



MISTELTHERAPIE  Bild Mistel

ist eine – vor allem als
ergänzende Krebsbehandlung - sehr gut erforschte und wirksame Immunmodulation. Mistelextrakte (Hauptwirkstoffe sind die Lektine) aktivieren das ganze Abwehrsystem durch Vermehrung der Fress-, Helfer- und Killerzellen. Eine direkte, wachstumshemmende Wirkung auf Tumorzellen ist ebenso nachgewiesen. Außerdem wird die Ausschüttung von Endorphin, einem Botenstoff, erhöht, was antidepressiv und schmerzlindernd wirkt.

Anwendungsgebiete:
- ergänzende Krebsbehandlung
- Immunstimulation

Durchführung:
Abhängig von der Grunderkrankung bzw. Indikation wird das Mistelpräparat ausgewählt und der Therapieplan erörtert. Durch eine Probeinjektion (Minimaldosis) wird eine Allergie ausgeschlossen. Über einen Zeitraum von üblicherweise 3 Monaten wird 2x wöchentlich eine kleine Menge der Lösung unter die Haut gespritzt (ähnlich einer Insulin-Gabe; kann nach Einweisung vom Patienten selbst durchgeführt werden).
Nach der Injektion sollte für ca. 1 Stunde Ruhe eingehalten werden. Im Rahmen einer ergänzenden Krebsbehandlung wird die Serie an den Zeitplan der Standard-Therapien angepasst und sollte zudem nach jeweils einer Therapie-Pause mehrfach wiederholt werden.

Kosten:
Kassenärztliche Leistung zur ergänzenden Krebsbehandlung; ansonsten ist dies als ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



NATURHEILVERFAHREN  Bild Baum

ist der Überbegriff über eine Vielzahl
verschiedener medizinischer Heilmethoden, die der Vorbeugung, Heilung oder Linderung von Krankheiten dienen. Sie sprechen die selbstregulativen Kräfte des Organismus an und sind natürlichen Ursprungs. Viele naturheilkundliche Verfahren werden seit Jahrhunderten und länger erfolgreich angewendet und deshalb auch mit dem Begriff „Erfahrungsheilkunde“ überschrieben. Auch werden häufig die Bezeichnungen „alternative“-, „komplementäre“-, „sanfte“- oder „Ganzheitsmedizin“ synonym verwendet.

Zu den Naturheilverfahren gehören:
- Akupunktur
- Ausleitende Verfahren
- Eigenblutbehandlung
- Entspannungsverfahren
- Enzymtherapie
- Ernährungstherapie
- Heilfasten
- Homöopathie
- Manuelle Medizin
- Mikrobiologische Therapie
- Misteltherapie
- Neuraltherapie
- Ordnungstherapie
- Orthomolekulare Medizin
- Physikalische Therapie
- Phytotherapie
- Sauerstoff-Therapie
- Thymus-Therapie [s. Vitalitätskur]
- Traditionelle chinesische Medizin

Bezüglich der
Anwendungsgebiete, Durchführung und Kosten lesen Sie bitte unter der jeweiligen, ausführlicher beschriebenen Methode nach.
[nach oben]



NEURALTHERAPIE  Bild Spritze

ist eine
Regulations- oder Umstimmungstherapie, die mit der Injektion von örtlichen Betäubungsmitteln arbeitet. Dabei hat nicht nur die schmerzstillende Wirkung des Mittels, sondern besonders die Regulierung gestörter örtlicher und übergeordneter Regelkreise eine wesentliche therapeutische Funktion. Eine entscheidende Bedeutung hat deshalb die richtige Verabreichungsstelle, da jede Krankheit störfeldbedingt sein kann. Als Störfeld sind z.B. Narben oder Entzündungen anzusehen. Hier hat Ferdinand Huneke maßgebende Erkenntnisse erlangt und Lehrsätze aufgestellt. Die „therapeutische Lokalanästhesie“ (TLA) ist im wesentlichen identisch, wobei hier Störfelder eine geringere Berücksichtigung erfahren.

Anwendungsgebiete:
- akute und chronische Schmerz- und Entzündungszustände
- chronische Erkrankungen mit Störfeldgeschehen
- Tennisellenbogen
- chronisch-wiederkehrende Mandelentzündungen
- funktionell-vegetative Beschwerden (Schilddrüse, hormonelle Störungen)
- Achillodynien, Fersensporn

Durchführung:

Zur Therapie oben genannter Beschwerden oder als prophylaktische Störfeldbehandlung wird eine kleine Menge Betäubungsmittel (meist Procain) in oder unter die Haut, in Muskeln, unter Narben, in Akupunkturpunkte oder an Nerven injiziert. Dabei werden besonders feine Kanülen verwendet. Auch das sogenannte Quaddeln (oberflächliches Anspritzen mehrerer Hautpunkte) zeigt sehr gute Therapie-Erfolge.

Kosten:
Kassenärztliche Leistung zur Akutbehandlung (als TLA); ansonsten ist dies als ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



ORDNUNGSTHERAPIE  Bild Murmeln

stellt ein
umfassendes, ganzheitliches Behandlungsprinzip der Naturheilverfahren dar. Alles, was zur richtigen Ordnung des Lebens und damit zur Stärkung des Organismus gegenüber krankheitserzeugenden Einflüssen beiträgt, wird unter dem Begriff Ordnungstherapie zusammengefasst. Sie beinhaltet somit familiäre, soziale, berufliche, kulturelle, psychosomatische, ökonomische und ökologische Aspekte. Entsprechend sind ordnungs-therapeutische Hinweise und Empfehlungen ein Konzept für eine gesunde Lebensführung, in dem die Selbstverantwortung eine wichtige Rolle spielt.

Anwendungsgebiete:
- übergeordnete / ergänzende Maßnahme bei allen (v.a. chronischen) Erkrankungen
- zur Erlangung einer sinnvollen und gesundheitsfördernden Lebensordnung
- Krankheitsprophylaxe

Durchführung:
Zuerst wird eine ausführliche Anamnese (Befragung) durchgeführt. Ggf. ist zur Erhebung des Status ein Gesundheits-Check notwendig. Nach Erörterung der Befunde und aller persönlichen Aspekte wird ein Konzept für eine sinnvolle Lebens-Ordnung erstellt. Dieses enthält körperliche, seelische, zeitliche, rhythmische, ernährungsspezifische und weitere Punkte. Die Umsetzung ordnungstherapeutischer Hinweise erfolgt in drei Schritten:
1. Information,
2. Bewusstseinsänderung,
3. Verhaltensänderung.
Dauer der Beratung ca. 45 - 90 Minuten.

Kosten:
Als
ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) ist dies eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



ORTHOMOLEKULARE MEDIZIN  Bild Vitaminkapseln

dient der Erhaltung guter Gesundheit wie auch der ergänzenden Behandlung von Krankheiten, indem die Konzentrationen körpereigener, für die Gesundheit wichtiger Substanzen optimiert werden. Hierzu werden vor allem
Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Aminosäuren und Vitaminoide (vitaminähnliche Substanzen) zum Ausgleich von Mangelzuständen als Nahrungsergänzung zugeführt. Dies versetzt den Organismus in die Lage, eine gute Regulationsfähigkeit (Fähigkeit, krankmachende Reize adäquat zu beantworten) zu erhalten oder wiederherzustellen.

Anwendungsgebiete:
- Nährstoffdefizite
- unausgewogene Ernährung
- erhöhter Nährstoffbedarf (Schwangerschaft, Leistungssport, Rekonvaleszenz)
- gehäufte / wiederkehrende Infekte
- chronische Erkrankungen
- nachlassende Vitalität bzw. zur Leistungssteigerung
- Immunstimulation
- Krankheitsprophylaxe

Durchführung:
Nach Erhebung des individuellen Ist-Zustandes (ggf. einschließlich Labordiagnostik) wird der persönliche Nährstoff-Bedarf herauskristallisiert und ausführlich erörtert. Die notwendigen Substanzen werden bestimmt, die Dosierung festgelegt und erläutert. Auf Basis einer breiten Erfahrung können wir bestimmte Präparate – individuell abgestimmt – empfehlen. Üblicherweise wird die Einnahme kurmäßig für einige Wochen oder auf Dauer empfohlen.
Auch die tägliche reichliche Flüssigkeitszufuhr (am besten hochwertiges Trinkwasser) ist in diesem Zusammenhang besonders wichtig [siehe auch unter „Wasser“].
Die orthomolekulare Medizin lässt sich mit allen Naturheilverfahren sowie konventionellen Methoden kombinieren und verstärkt häufig deren Effekt.

Kosten:
Als
ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) ist dies eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



PHYSIKALISCHE THERAPIE   Bild Vitaminkapseln

ist die allgemeine oder lokale Anwendung von Wärme bzw. Kälte, unterschiedliche Reizstromverfahren, Ultraschall, Mikrowellen oder Magnetfeldern zur (meist ergänzenden) Behandlung von Beschwerden bzw. Schmerzzuständen vor allem des Bewegungsapparates.
Die verschiedenen Methoden sind nahezu nebenwirkungsfrei und können auch langfristig zum Einsatz kommen, bzw. ggf. gewechselt werden.

Anwendungsgebiete:
- Schmerzen des Bewegungsapparates
- Wirbelsäulen - Syndrome / Hexenschuss
- Tennisellenbogen / Sehnenscheidenentzündung
- Muskelverspannung
- Achillodynien
- Fersensporn

Durchführung:
Nach Abklärung des Beschwerdebildes und Planung des therapeutischen Procedere wird die
individuelle physikalische Behandlungsmethode festgelegt. Es erfolgen regelmäßige Anwendungen (üblicherweise eine Serie von 10 Sitzungen) in der Praxis (z.B. Ultraschall, Mikrowelle, Iontophorese, Reizstrom) oder nach Einweisung als Selbstbehandlung zuhause mit Leihgeräten (Magnetfeld, TENS).
Beachten Sie dabei jeweils zusätzlich eine reichliche Flüssigkeitszufuhr (am besten hochwertiges Trinkwasser [siehe auch unter „Wasser“]).

Kosten:
Als
ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) ist dies eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



PHYTOTHERAPIE  Bild Heilpflanzen

oder Pflanzentherapie ist die
Behandlung mit Arzneimitteln, die ausschließlich aus Pflanzen, Pflanzenteilen oder Pflanzeninhaltsstoffen (in unbearbeitetem Zustand oder in Form von Zubereitungen) bestehen. Sie folgt einem symptomatischen Therapieprinzip, d.h. einer direkten Beeinflussung gestörter Körperfunktionen. Entsprechend ist sie naturwissenschaftlich überprüf- und begründbar. Arzneipflanzen bzw. Arzneidrogen werden überwiegend in Form von Zubereitungen entweder direkt (innerlich als Tee, äußerlich als Umschläge) verabreicht oder zur Einnahme (als Tabletten, Kapseln, Dragees, Tropfen) weiterverarbeitet.

Anwendungsgebiete:
- Atemwegserkrankungen
- Verdauungsstörungen
- Erkrankungen des Leber-Galle-Systems
- Erkrankungen des Herz- Kreislaufsystems
- Erkrankungen des Urogenitaltrakts
- Stärkung des Immunsystems
- Schlafstörungen, Unruhezustände
- Degenerative Erkrankungen (Rheumatische Beschwerden)

Durchführung:
Nach Durchführung der notwendigen Untersuchungen wird ein auf die Diagnose bezogenes pflanzliches Arzneimittel ausgewählt und verordnet. Die Wirkungsweise, Dosierung, Einnahmedauer und eventuelle Nebenwirkungen (viel seltener und geringer als bei pharmazeutischen Produkten!) werden erläutert. Die Phytotherapie lässt sich mit anderen Naturheilverfahren sowie konventionellen Methoden – meist mit Wirkungsverstärkung - kombinieren.

Kosten:
Kassenärztliche Leistung zur Akutbehandlung
(außer Medikamente); ansonsten ist dies als ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



RAUCHERENTWÖHNUNG   Bild Planet Erde

ist ein wesentlicher Schritt zu
besserer Gesundheit und höherer Leistungsfähigkeit. Nach längerem Nikotinkonsum ist das in vielen Fällen aber nicht so leicht.
Wir bieten ein individuell angepasstes Programm, dass Sie bei Ihrem Vorhaben unterstützt und das Verlangen nach der Zigarette abmildert. Ihr Wille ist natürlich auch bei diesem Programm gefordert und wichtige Basis zum Erfolg.

Durchführung:
Bausteine sind dabei Akupunktur [siehe dort], hilfreiche, strukturierte Informationen und Regeln, Entspannungsverfahren [siehe dort] und bei Bedarf ggf. auch Medikamente. Nach unserer Erfahrung sind 6 Sitzungen innerhalb von 2-3 Wochen (inklusive Akupunktur einschließlich Dauernadeln) am häufigsten erfolgreich. Sie schaffen das!

Kosten:
Als
ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) ist dies eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]


REISEMEDIZIN  Bild Planet Erde

beinhaltet
Aufklärung und Beratung über gesundheitliche Risiken einer geplanten Reise einschließlich der Ermittlung offizieller Impfempfehlungen und ggf. Durchführung derselben. Informationen zu Vorsorgenotwendigkeiten und –möglichkeiten (insbesondere Malaria- und sonstige Infektionsprophylaxe) sind ebenso Bestandteil einer spezifischen reisemedizinischen Beratung. Diese wird vor allen Reisen außerhalb Mitteleuropas – im besonderen vor Fernreisen - empfohlen. Schließlich soll die schönste Zeit des Jahres ein Genuss ohne Einschränkung sein!

Anwendungsgebiete:
- Prophylaxe vor Reisen, besonders
- vor Fernreisen und
- für Rucksack-Reisende
- bei beruflichen- und Langzeit-Auslandsaufenthalten

Durchführung:
Nach Besprechung von Reiseziel, -route, -dauer und -art und -bedingung erfolgt die Erläuterung der individuellen gesundheitlichen Belastungen durch persönliche Risiken (Vorerkrankungen, Alter, Schwangerschaft usw.), Klima, Zeitverschiebung, Umwelt und Umfeld vor Ort. Dabei Überprüfung des Impfstatus (sämtliche Impfpässe bitte mitbringen!), Durchführung der notwendigen Impfungen, Aufzeigen von besonderen Infektionsrisiken und deren Verhinderung sowie Empfehlungen für eine Reiseapotheke. Sofern möglich, teilen Sie uns bitte Ihr Reiseziel bereits bei der Terminvereinbarung mit.
Auch Gelbfieber-Impfungen können wir bei entsprechender Notwendigkeit durchführen; die Praxis ist als
WHO-Gelbfieber-Impfstelle staatlich zugelassen.

Kosten:
Als
ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) ist dies eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



SAUERSTOFFTHERAPIE  Bild Luftblasen

ist die gezielte bzw. zusätzliche,
hochdosierte Gabe des lebenswichtigen Elementes Sauerstoff (der Anteil in der freien Luft liegt bei 21 Vol%) als Behandlungsverfahren bei Erkrankungen. Dies hat in der Notfallmedizin eine große Bedeutung. Außerdem nutzt man die positiven Wirkungen auf den Organismus (Sauerstoff-Anreicherung, Durchblutungsförderung, verbesserte Wundheilung, Abwehrsteigerung, Entzündungshemmung, Förderung der Regeneration) in der Therapie chronischer Erkrankungen, zur Stabilisierung und als Krankheits-Prophylaxe. Die beschriebenen Effekte werden durch das Verfahren der sogenannten Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie (SMT) nach Manfred v. Ardenne noch deutlich gesteigert.

Anwendungsgebiete:
- Durchblutungsstörungen
- Erkrankungen des Herz- Kreislaufsystems
- Krebserkrankungen
- präventiv: nachlassende Vitalität, vor/nach Operationen, Leistungssteigerung
- Niereninsuffizienz
- Abwehrsteigerung

Durchführung:
Nach Messung des Sauerstoff-Partialdrucks und ggf. Bestimmung einiger Laborparameter werden bei der Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie
1. Medikamente bzw. Vitalstoffkombinationen (Vitamine B1 und C, Magnesium) eingenommen,
2. wird dann für ca. 30 Minuten hochkonzentrierter Sauerstoff über hygienische Einmalmasken eingeatmet und 3. werden dabei leichte Bewegungsübungen durchgeführt.
Für einen optimalen Effekt werden 6 - 10 aufeinander folgende Sitzungen empfohlen.

Kosten:
Als
ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) ist dies eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



SCHRÖPFEN  Bild Schröpfen

ist eine Therapieform aus dem Komplex der „ausleitenden Verfahren“ und seit Jahrtausenden in verschiedenen Kulturkreisen in Anwendung. Die Wirkungsweise erklärt sich aus den Verbindungen zwischen Körperinnerem und Körperoberfläche. Die meisten und wichtigsten Schröpforte finden sich am Rücken.
Im Sinne von Reflexzonen lassen sich über diese Hautareale durch das Schröpfen Störungen in tieferliegenden Schichten (Bindegewebe und Organe) beeinflussen. Man unterscheidet das blutige von dem unblutigen/trockenen Schröpfen. Abhängig vom Beschwerdebild und dem Zustand des jeweiligen Schröpfortes kommt das eine oder andere Verfahren zur Anwendung. Die Wirkung ist entsprechend entweder mehr ausleitend - und zwar substanziell und energetisch - (blutiges Schröpfen) oder mehr aktivierend und tonisierend (trockenes Schröpfen).

Anwendungsgebiete:
- Rückenschmerzen, Muskelverspannungen
- Weichteilrheumatismus
- Müdigkeit, chronische Schwächezustände
- Oberbauchbeschwerden, Appetitlosigkeit
- funktionelle Herzbeschwerden
- Bronchialinfekte

Durchführung:
Nach Erörterung des Beschwerdebildes und Beurteilung der Schröpforte („Fülle“- oder „Leere-Gelose“) wird beim blutigen Schröpfen die Haut lokal aufgeritzt (entfällt beim trockenen Schröpfen) und anschließend die Schröpfgläser nach Erzeugung eines Vakuums aufgesetzt.
Es kommt nun zum Austreten von Blut und Lymphe bzw. zu einer verstärkten Durchblutung / Bildung eines Blutergusses. Nach ca. 5-10 Minuten werden die Schröpfgläser entfernt und bei der blutigen Variante ein Verband angelegt. Häufig tritt eine unmittelbare Beschwerdebesserung ein.

Kosten:
Als
ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) ist dies eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



SPORTMEDIZIN  Bild Radfahrer

umfasst die
Untersuchung, Beratung, Behandlung und Betreuung von Sportlern jeden Alters, sämtlicher Sportarten und jeder Leistungsklasse vom Einsteiger bis zum Hochleistungssportler. Berücksichtigt werden sowohl die orthopädischen als auch die internistischen Aspekte der jeweiligen Sportart und des individuellen Athleten. Ebenso gehört die Doping-Problematik (Medikamenten-Einnahme?) zu diesem Fachgebiet.

Anwendungsgebiete:
- Gesundheitsförderung
- Beurteilung der Sporttauglichkeit
- Verletzungsprophylaxe
- Behandlung von Sportverletzungen
- Trainingsplanung und -steuerung
- Leistungsdiagnostik [siehe dort]

Durchführung:
Abhängig von Alter, Geschlecht, Sportart, Leistungsniveau, Vorerkrankungen und der Fragestellung erfolgt eine individuelle sportmedizinische Beratung. Ein regelmäßiger Check (ca. alle 2 Jahre, bestehend mindestens aus einer klinischen Untersuchung, Ruhe-EKG und Labor) ist jedem Sportler zu empfehlen. Einsteigern raten wir zu einem kompletten Gesundheits-Check [siehe dort] mit Belastungs-EKG. Auch führen wir bei Bedarf bzw. auf Wunsch eine Leistungsdiagnostik durch. Es folgt eine ausführliche Erörterung der erhobenen Messwerte und Daten. Zeitaufwand ca. 30-60 Minuten. Im Falle einer Sportverletzung kommt eine jeweils spezifische Behandlungsstrategie zur Anwendung - damit Sie schnell wieder fit sind!

Kosten:
Kassenärztliche Leistung zur Akutbehandlung einer Sportverletzung; ansonsten ist dies als ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



TAUCHTAUGLICHKEIT  Bild Taucher

bescheinigt die
gesundheitliche Eignung zur Ausübung von Tauchsport / Gerätetauchen. Wer hat beim Schauen eines Unterwasserfilms nicht schon Lust bekommen, diese Faszination und Schwerelosigkeit selbst zu erleben? Zur Vermeidung von gesundheitlichen Problemen sollte vorab die körperliche und mentale Fitness zur Bestimmung der Tauchfähigkeit überprüft werden. Eine entsprechende Bescheinigung ist vor einem Tauchkurs vorzulegen. Danach ist eine jährliche Kontrolle und Bestätigung vorgeschrieben.

Anwendungsgebiete:
- Beurteilung der Tauchtauglichkeit
- Wiederholungsuntersuchung / -bescheinigung

Durchführung:
Der Minimal-Check vor dem ersten Tauchkurs besteht -abhängig von Alter, Vorerkrankungen und Fitnesslevel- aus einer klinischen Untersuchung, (Belastungs-)EKG, Lungenfunktionstest und Labor. Im Einzelfall sind auch weitere Untersuchungen (z.B. Röntgen der Lunge) notwendig. Anschließend erörtern wir die erhobenen Messwerte und Daten und stellen Ihnen die offizielle und international gültige Bescheinigung aus. Zeitaufwand ca. 30-60 Minuten (ggf. auch 2 Termine). Übrigens sind Nicht-Eignungen sehr selten! Bei „Wiederholungstätern“ reicht üblicherweise ein deutlich eingeschränktes Programm.

Kosten:
Als
ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) ist dies eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



TRADITIONELLE CHINESISCHE MEDIZIN (TCM)  Bild Yin und Yang

ist das in
China seit mehreren tausend Jahren erfolgreich angewendete Diagnose- und Therapieverfahren. Es beschreibt den Menschen als Teil eines kosmischen, energetischen Wirkgefüges mit den Polen Yin und Yang. Das energetische Potential ist Qi, dass auf einem Leitbahnsystem (Meridiane) pulsierend fließt.
Der chinesische Arzt ordnet seine Beobachtungen (Symptome, Klima, Ernährung, Soziales, Emotionales) in ein Entsprechungssystem - die Funktionskreise - ein und bestimmt krankheitsauslösende (energetische) Faktoren.

Vereinfacht ausgedrückt: In der TCM wird der Mensch energetisch (und nicht physiologisch-anatomisch) dargestellt, es wird das Befinden (und nicht der Befund / Messwert) beurteilt und es werden schlussfolgernd Funktionsstörungen (und nicht organische Veränderungen) behandelt. In der Sichtweise unserer Kultur erscheint dies ungewöhnlich, aber die Erfahrung der vergangenen Jahrzehnte zeigt, dass die TCM eine hochwirksame Ergänzung zu unserer Wissenschafts-Medizin darstellt.

Anwendungsgebiete:
- sämtliche funktionellen Störungen
- Schmerzprozesse
- Allergien
- Erschöpfungszustände

Durchführung:
Nach einer spezifischen, sehr umfassenden Befragung und Untersuchung (Puls- und Zungendiagnostik) wird ein auf den Regeln der TCM basierender Therapieplan erstellt. Dieser setzt sich üblicherweise aus mehreren Anteilen zusammen:
1. Innere Therapie (Rezeptur aus pflanzlichen, tierischen, mineralischen Arzneimitteln)
2. Äußere Therapie (Akupunktur [siehe dort])
3. Bewegungstherapie (Qigong, Taiji) und
4. Massagen (Tuina).
Es werden dadurch die gestörten energetischen Abläufe und Funktionskreise wieder normalisiert und hierüber das Beschwerdebild gelindert oder beseitigt. Dauer ca. 60 Minuten.

Kosten:
Als
ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) ist dies eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



ULTRASCHALL-DIAGNOSTIK  Bild Ultraschalluntersuchung

oder
Sonographie nennt man die diagnostische Anwendung von Ultraschall (Schallwellen mit Frequenzen höher als 20 kHz) in der Medizin. Durch den Schallkopf des Gerätes werden diese Wellen erzeugt und breiten sich durch das zu untersuchende Körperareal aus. Hierbei erfahren die Schallwellen eine Schwächung und werden außerdem an Grenzflächen reflektiert. Die zurückkehrenden Echos berechnet der Computer zu
einem Bild
, welches das betreffende Organ beurteilen und ausmessen lässt. Das Verfahren ist vollkommen schmerzlos und nebenwirkungsfrei.

Anwendungsgebiete:
- Statuskontrolle
- Krankheitsprophylaxe
- zur Früherkennung
- im Rahmen eines Gesundheits-Check

Durchführung:
In entspannter Rückenlage wird auf den zu untersuchenden Körperabschnitt ein Gel aufgebracht (Vorsicht kalt!), damit die Schallwellen die Haut durchdringen können. Der Anwender fährt nun mit dem Schallkopf über dieses Areal und beobachtet dabei den Bildschirm.
Die häufigsten Anwendungen sind die Ultraschalluntersuchung des Bauchraumes (zur Beurteilung von Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Nieren, Milz, große Blutgefäße (Hohlvene und Aorta), Harnblase und ggf. Prostata) und der Schilddrüse. Aber auch Nasennebenhöhlen, Weichteile, Lymphknoten und Teile des Bewegungsapparates (Muskeln, Sehnen) lassen sich gut kontrollieren. Die wesentlichen Ergebnisse werden auf Fotopapier ausgedruckt und anschließend erläutert.

Kosten:
Kassenärztliche Leistung zur Akut-Diagnostik und zur Kontrolle chronischer Erkrankungen; ansonsten ist dies als ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



UMWELTMEDIZIN  Bild Fabrik-Abgase

befasst sich mit den
Zusammenhängen von Umweltbelastungen und Krankheit. Sie beschäftigt sich also mit dem durch zunehmende toxische Einflüsse (Asbest, Giftstoffe, Lösemittel, Pestizide, Schwermetalle) hervorgerufenen Risiko für Gesundheitsschäden und der notwendigen Prophylaxe bzw. der Diagnostik und Behandlung bereits vorliegender, hierdurch verursachter Störungen.

Anwendungsgebiete:
- Giftstoff-Exposition / Entgiftung
- Leistungsdefizit
- Müdigkeit
- Abwehrschwäche
- Krankheitsprophylaxe

Durchführung:

Bei Verdacht auf toxikologische Belastung wird primär eine ausführliche Anamnese (Befragung) durchgeführt. Es folgt eine Ganzkörper-Untersuchung und eine umfassende Labordiagnostik, ggf. mit DMPS-Test [siehe Labordiagnostik Nr. 22 und 23]. Anschließend werden die Ergebnisse erörtert und ein Therapieplan erstellt. Wesentliche Maßnahme ist dabei immer das Meiden der (weiteren) Exposition und sonstiger Belastungsfaktoren (Nikotin!) sowie reichliches Trinken [siehe Wasser]. Dauer ca. 30-60 Minuten. Aus dem Bereich der Naturheilverfahren gibt es eine Reihe zusätzlicher Therapie-Möglichkeiten (u.a. ausleitende Verfahren, Darmsanierung, Enzymtherapie, Heilfasten, orthomolekulare Medizin, Sauerstoff-Therapie) um den Organismus wieder zu stabilisieren.

Kosten:
Als
ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) ist dies eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]



VITALITÄTSKUREN  Bild Frau sitzt am Meer

verschiedener Art dienen der
Erhaltung guter Gesundheit wie auch der ergänzenden Behandlung von Krankheiten. Hierbei sind Therapie-Serien mit Medivitan (Vitaminpräparat) oder Thymus besonders gut wirksam und zu empfehlen. Damit wird eine Stärkung des Immunsystems einerseits und eine Revitalisierung andererseits erreicht. Auch die orthomolekulare Medizin und die Sauerstofftherapie [siehe jeweils dort] gehören mit in diesen Bereich.

Anwendungsgebiete:
- gehäufte / wiederkehrende Infekte
- chronische Erkrankungen
- nachlassende Vitalität bzw. zur Leistungssteigerung
- Immunstimulation
- Krankheitsprophylaxe

Durchführung:
Nach Erhebung des individuellen Ist-Zustandes (ggf. Gesundheits-Check / Labordiagnostik [siehe dort]) und gezielter Beratung wird der persönliche Bedarf erörtert. Der Therapieplan wird festgelegt und erläutert, wobei sich eine kurmäßige Serie (10 Injektionen im wöchentlichen Abstand) als am effektivsten bewährt hat. Nach der jeweiligen Spritze sollte für ca. 1 Stunde Ruhe eingehalten werden.

Kosten:
Als
ergänzende medizinische Maßnahme (sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistung / IGeL“) ist dies eine Selbstzahler-Leistung, die Ihnen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt wird. Zu Ihrer Information lesen Sie dazu bitte unter unserem Stichwort „IGeL“ nach, wo die notwendigen Hinweise und der Ablauf ausführlich erörtert sind. Bezüglich der Kosten können Sie gerne vorab in der Praxis den Preis-Index anschauen oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen Termin zur Besprechung der vielfältigen Möglichkeiten.
[nach oben]


WASSER   Bild Yin und Yang

ist die
Basis allen Lebens. Entsprechend funktioniert ein Organismus nur mit ausgeglichenem Flüssigkeitshaushalt auf Dauer ohne Einschränkung / gesundheitliche Störungen. „Sie sind nicht krank, sondern Sie haben Durst“ ist eine Aussage, die sehr häufig zutrifft. Entsprechend sollte grundsätzlich täglich ausreichend (mind. 2 Liter) getrunken werden (Vorsicht: Ausnahme bzw. Einschränkungen bei einigen (fortgeschrittenen) Herz- und Nierenerkrankungen).
Dabei spielt die Wasserqualität keine unerhebliche Rolle, da unser „Trinkwasser“ zwar formal als solches gilt, aber doch mikrobiologisch, chemisch und energetisch nicht mehr wirklich gut ist. Deshalb empfehlen wir eine Aufbereitung des Leitungswassers mit einem wirksamen Filtersystem und ggf. zusätzlich ergänzender Energetisierung. Es entsteht ein schmackhaftes, bekömmliches und wohltuendes Trinkwasser. Auch ist die Aufnahmefähigkeit dieses Wassers durch unseren Organismus wesentlich höher.
Auf Wunsch erhalten Sie von uns eine Probe, ausführliche Informationen zu dem von uns empfohlenen Wasseraufbereitungssystem sowie ggf. eine Bezugsadresse (www.regenerieren-wohlfuehlen.de) / Ansprechpartner.
[nach oben]